(13/12/97) Adopt A Library - Getting books to people who need them




Kein Platz Für Idioten
Schloss Leopoldskron


SCHLOSS LEOPOLDSKRON [SALZBURG] -- Die kleine Suite für Solofagott nach der Filmmusik zu Felix Mitterers - Kein Platz für Idioten - des Salzburger Komponisten Wolfgang Pillinger am 12. Dezember 1997 in einem Konzert des Salzburg Seminar auf Schloss Leopoldskron für Österreich erstaufgeführt. Die Interpretin - die amerikanische Fagotistin Lynn Gaubatz - hatte am diesjährigen Symposion des Seminars - Music for a New Millenium - teilgenommen. Neben der amerikanischen Erstaufführung in Fairfax im Oktober dieses jahres wird sie das Stück auch in Washington spielen. Werke von Brahms, Kodaly, Chopin, Kriesberg u.a. ergänzen des Programm.

Das Stück wurde in Manier Hanns Eislers nachträglich für den Konzertgebrauch zu einer kleinen, 5 sätzigen Solosuite vom Komponisten umgearbeitet. Schon im Original der Filmmusik wurde das Prinzip des einstimmigen Soloinstrumentes mit der Betonung der melodischen Linie, des Bogens gewählt. Im Original war die Assoziation eines alpenländischen Milieus - wie es vom bekannten österreichischen Dramatiker Felix Mitterer in dieser Verfilmung seines gleichnamigen Theaterstückes vorgesehen war - betont. Gleichwohl gelang mit der ursprünglichen Verwendung der Bassklarinette die angestrebte exotische Wirkung. Die Verwending des Fagotts in der Konzertversion sichert grössere Beweglichkeit und erhöhte tonliche Transparenz.

Prof. Gaubatz hat als Solistin in Nord- und Sud Amerika, Europa, und Afrika beeindruckt und als erste Fagottistin ein Solistenkonzert in der Konzerthalle des John F. Kennedy Center for the Performing Arts in Washington gegeben. Prof. Gaubatz, die einzige Vortragskünstlerin, die vom "Glamour"-Magazine mit dem Titel "Eine der zehn hervorragendsten berufstätigen jungen Frauen Amerikas" ausgezeichnet wurde, wurde von Kritiker als "brilliant", "charming", und "delightful" beschrieben.

Prof. Gaubatz lebte von 1981 bis 1984 in Salzburg und unterrichtete zwei Jahre als Gastprofessorin am Mozarteum. In September 1996 spielte Prof. Gaubatz in der Österreichischen Botschaft in Washington die Welt-Premiere von Small Match for 3 Players für Flöte, Fagott und Klavier des Salzburger Mozarteum-Professor Wolfgang Pillinger.

(2/10/97)

Kein Platz Für Idioten

WASHINGTON -- Am Freitag, 10. Oktober, wird die amerikanische Fagottistin Lynn Gaubatz in Fairfax, Virginia um 20 Uhr ein besonderes Konzert geben. Am Klavier begleitet Alice Mikolajewski.

Im ersten Teil des Programms wird Frau Gaubatz die Welt-Premiere von Kleine Suite von "Kein Platz für Idioten" für Fagott Solo von österreichischen Komponisten Wolfgang Pillinger aufführen. Das Stück wurde in Manier Hanns Eislers nachträglich für den Konzertgebrauch zu einer kleinen, 5 sätzigen Solosuite vom Komponisten umgearbeitet. Schon im Original der Filmmusik wurde das Prinzip des einstimmigen Soloinstrumentes mit der Betonung der melodischen Linie, des Bogens gewählt. Im Original war die Assoziation eines alpenländischen Milieus - wie es vom bekannten österreichischen Dramatiker Felix Mitterer in dieser Verfilmung seines gleichnamigen Theaterstückes vorgesehen war - betont. Gleichwohl gelang mit der ursprünglichen Verwendung der Bassklarinette die angestrebte exotische Wirkung. Die Verwending des Fagotts in der Konzertversion sichert größere Beweglichkeit und erhöhte tonliche Transparenz.

Auch im ersten Teil des Programms wird Frau Gaubatz Stücke von Alexandre Tansman, Eugène Bourdeau, und Oleg Miroshnikov vortragen. Im zweiten Teil des Programms wird Frau Gaubatz Stücke von Alec Wilder, Willson Osborne, und Gabriel Pierné spielen.

Lynn Gaubatz hat als Solistin in Nord- und Sud Amerika, Europa, und Afrika beeindruckt und als erste Fagottistin ein Solistenkonzert in der Konzerthalle des John F. Kennedy Center for the Performing Arts in Washington gegeben. Lynn Gaubatz, die einzige Vortragskünstlerin, die vom "GLAMOUR"-Magazine mit dem Titel "Eine der zehn hervorragendsten berufstätigen jungen Frauen Amerikas" ausgezeichnet wurde, wurde von Kritiker als "brilliant", "charming", und "delightful" beschrieben.

Für weitere Informationen, bitte sehen Sie das Website http://www.LynnGaubatz.com.

# # #


Click here to return to the top.
Click here to email for more information.
Click here to go to the homepage of Lynn Gaubatz.
Click here to go to AdoptALibrary.org.